Informationen zum Schulstart am Montag, 12.04.21

 

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

nach langer Zeit der Schulschließung freuen wir uns sehr, dass am Montag, den 12.04.21 die Gruppen A der Jahrgangsstufen 5 bis 10 und die Stufe 11 wieder in den Wechselunterricht starten können. Die Gruppen B der Jahrgangsstufen 5 bis 10 und die MSS 12 kommen am 19.04.21 wieder in die Schule. Es kehrt nach den langen Wochen des Homeschoolings wieder ein Stück Normalität ein.

Mit diesem Schreiben lassen wir Ihnen einige Informationen zum Start in den Wechselunterricht zukommen:

An erster Stelle aller Maßnahmen steht der Schutz der Gesundheit aller am Schulleben beteiligten Personen und ihrer Familien. Wir hoffen, dass es uns auch weiterhin gelingen wird, Infektionen in der Schule zu vermeiden, um so den Unterrichtsbetrieb aufrechterhalten zu können. Für die Schule verbindlich ist der Hygieneplan Corona für Schule in der gültigen Fassung und dem darauf basierenden schuleigenen Hygienekonzept. Beides finden Sie auf unserer Homepage. Wir versichern Ihnen, dass uns in der Schule sehr daran gelegen ist, dass alle am Schulleben Beteiligte gesund blei­ben. Daran arbeiten wir täglich. Beachten Sie dazu bitte auch das Dokument „Umgang mit Erkäl­tungssymptomen” auf unserer Homepage. Zu den strengen Infektionsschutz- und Hygienevorschriften gehört die erweiterte Maskenpflicht. Alle Personen auf dem Schulgelände (Lehrkräfte und weiteres schulisches Personal, Schülerinnen und Schüler, Eltern, Externe) sind verpflichtet, Masken zu tragen. Die Maskenpflicht umfasst alle Räume und Flächen im Schulgebäude und im Freien und umfasst grundsätzlich die Zeit des gesamten Schulbesuchs. Geeignet sind: Medizinische Gesichtsmasken, auch Mund-Nasen-Schutz (MNS) oder OP-Masken genannt oder Atemschutzmasken nach dem Standard FFP2 oder vergleichbar. Letztere sind grundsätzlich im Unterricht nicht erforderlich. Stoffmasken sind nicht mehr zulässig!

Klasseneinteilung: Unterrichtet werden in den Stufen 5 bis 10 nur halbe Klassen, so dass wir in den Klassenräumen die notwendigen Sicherheitsabstände von 1,5m einhalten können. In der Oberstufe werden große Kurse auf zwei Räume aufgeteilt. Über die Klassen- und Stufenleitungen wurden Sie bereits informiert, ob Ihr Kind der Gruppe A oder B zugeteilt ist.

Wechselmodell: Zusammen mit dem Schulelternbeirat haben wir uns für den wöchentlichen Wechsel entschieden. Der Wechselunterricht beginnt mit der Gruppe A und der MSS 11am Montag, den 12.04.21 und mit der Gruppe B und der MSS 12 am Montag, den 19.04.21. Wir unterscheiden zwischen A-Woche und B-Woche. In der A-Woche ist eine Hälfte der Klasse an fünf Tagen in der Schule und die andere Hälfte im Fernunterricht. In der Folgewoche ist es andersherum. Der Stundenplan bleibt regulär weiter bestehen. An den jeweils ersten beiden Montagen findet in den ersten zwei Stunden jeweils Klassen- und Stammkursleiterunterricht statt. Auch Wahlpflichtfächer, E- und G-Kurse, Religions- und Ethikunterricht können regulär stattfinden.

Präsenzpflicht: Für alle Schülerinnen und Schüler besteht Präsenzpflicht. Wir weisen daraufhin, dass man sich gesundheitsbedingt vom Präsenzunterricht durch ein Attest befreien lassen kann. Das Attest darf dabei nicht älter als drei Monate sein. Bitte kommen Sie hier in jedem Fall mit den Klassen– und Stammkursleitungen ins Gespräch. Die betroffenen Schüle­rinnen und Schüler werden im Fernunterricht weiter betreut.

Testung: Wir starten am Montag in den ersten beiden Stunden mit den freiwilligen Selbsttests. Voraussetzung ist die vorliegende Einverständniserklärung der Eltern/ Erziehungsberechtigten. Sollte Ihr Kind keinen Selbsttest durchführen, kann es selbstverständlich trotzdem am Unterricht teilnehmen.

Fernunterricht: Mit Beginn des Fernunterrichts müssen die Lehrkräfte wieder in allen ihren Stunden vor Ort in der Schule sein, d.h. sie können nicht gleichzeitig die Schülerinnen und Schüler aus der Gruppe, die sich gerade zu Hause befindet, z.B. per Videokonferenz, unterrichten. Schüler(-gruppen) im Fernunterricht bekommen entweder Arbeitsaufträge oder Wochenpläne aus den Päsenzveranstaltungen in der Schule oder über die schul.cloud. Die Gruppen, die sich in der kommenden Woche noch im Fernunterricht befinden, erhalten die Arbeitsaufträge ein letztes Mal über die Homepage.

Notbetreuung: Es wird auch weiterhin das Angebot einer Notbetreuung für die Klassen 5 bis 7 geben. Bitte melden Sie Ihr Kind frühzeitig (mind. einen Tag vorher bis 12.00 Uhr) unter Nennung des Namens, der Klasse und der Tage, an denen die Teilnahme an der Notbetreuung gewünscht ist, ausschließlich über notfallbetreuung@t-online.de an. Wir bitten jedoch, von diesem Angebot nur Gebrauch zu machen, wenn es keine andere Möglichkeit der Betreuung gibt. Hintergrund sind die aufgrund der Wiederaufnahme des Unterrichts begrenzten räumlichen und personellen Kapazitäten. Alle Klassenräume werden für den Präsenzunterricht benötigt, die Lehrkräfte sind regulär im Unterrichtseinsatz. Um das Infektionsrisiko für die Lerngruppen zu minimieren, können Kinder der Notbetreuung nicht durchgängig am Unterricht ihrer Klasse teilnehmen. Sie arbeiten in der am präsenzunterrichtsfreien Woche in der Mensa an einem Einzelplatz unter Wahrung des Sicherheitsabstandes an ihren Aufgaben. GTS findet nur im Rahmen der Notbetreuung stattEine Anmeldung für die Teilnahme bis 16.00 Uhr ist erforderlich.

Bewertung der Mitarbeit: Auch nach Wiederaufnahme des Wechselunterrichts wird es die Notwendigkeit geben, am präsenzunterrichtsfreien Tag zu Hause an Unterrichtsinhalten zu arbeiten. Sowohl die Mitarbeit im Präsenzunterricht als auch der Umfang der häuslichen Arbeit kann regulär bewertet werden. Die Fachlehrerinnen und Fachlehrer informieren Ihre Schülerinnen und Schüler über die jeweiligen Kriterien.

Ihnen allen wünschen wir eine gute Zeit, viel Kraft und bleiben Sie gesund.

 

Für das Schulleitungsteam

Betty Berg- Bronnert und Simone Löcherbach

Verwandte Artikel